somebody spoke and I went into a dream...

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



somebody spoke and I went into a dream...

* mehr
     Mut zum Sehen
     Denkers Drachen
     Weiße Mathematik
     Über den Kleinen Prinzen

* Links
     Eine kleine Schneeflocke
     Meine Blume im Nirwana








Wer Liebe lebt, der liebt das Leben,
Und wandel in sich selber fort,
Ruht in Harmonie und Frieden,
Erfüllt sich mit des Menschens Siegen,
Ein Streiter nur mit einem Wort,
Was man ihm hat gegeben.

Kein Blut fließt aus der Feindeswunde,
Nicht Mord noch Tod verfolget er,
Und trägt doch an sich selbst so schwer,
Und an des Wortes Bunde.

Wer Liebe lebt, der liebt das Leben,
Und trägts auch an sich selbst so schwer,
Denn auch das Leben anderer,
Ward ihm ins Herz gegeben.

Liebt Mensch und Tier, See und Fluß,
Luft und Wasser, Wald und Feld,
S´ist nicht der praktische Genuss,
Der ihn am Leben hält

Nur die Ganzheit füllt sein Herzen,
Atmet Freiheit und doch blieb,
Dass er selbst das Wenigste,
Ist was er verehrt und liebt.



Winters Zeit

Das war ne heiße Zeit mit dir,
Des Winters Zeit, des Winters Licht.
Sie hielt uns warm, die Zweisamkeit
Und Liebe auch, in Winters Zeit.

Nun bin ich kalt, kalt ohne dich.
In Sommers Zeit, kalt ohne dich;
Ein Frost durchfährt die Glieder mir,
Ich wünscht mir wieder Winters Zeit.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung